ContentCreator   30.3.2020 23:55    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Content Creator » Magazin » ContentCreator  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Gratis Video-StockWegweiser...
Fotos an mehrere Bildagenturen senden
Landing Page mit Chat erweiternVideo im Artikel!
Das wichtigste Bild, das wir haben!Video im Artikel!
IGTV wird monetarisiert
Lizenzierbare Musik für kommerzielle Videos
In 2K oder 4K produzieren?Video im Artikel!
Content produzieren und online verkaufenWegweiser...
Professioneller Fotograf werdenWegweiser...
Blackmagic Atem Mini Live-Videoschnitt im TestFotoserie im Artikel!Video im Artikel!
mehr...








eCommerce statt Sperre


Aktuelle Highlights

Screencast mit Windows


 
Aktuelles
Podcast  17.11.2019

podimo: Netflix für Podcasts

Aufreger und Zukunftschance? Podimo macht Wirbel um den Start im deutschsprachigen Bereich ab 2020.

Podimo ist eine Art der Zukunftshoffnung der Monitarisierung von Podcasts in Europa und gleichzeitig den nicht-kommerziellen Podcastern ein Dorn im Auge. Denn auch deren Podcasts werden im Podcatcher von Podimo dargestellt, also in ein mit kommerziellen Hintergrund betriebenen Ökosystem gezogen. Doch was steckt hinter dem kommenden 'Netflix für Podcasts'?

Eigentlich nichts neues. Man zahlt einen Abobetrag pro Monat, will man den Dienst mit Extras genießen. Das nennt sich wie so oft 'Premium' und schaltet exklusive Inhalte frei. Man kennt das nicht nur von Netflix (Abo) oder Spotify (Premium) sondern auch schon von Readly und anderen Diensten, ganz grundsätzlich ist da nichts Besonderes hinter dem Bezahlmodell.

Gestartet wird jetzt schon - noch ohne Premium-Bezahldienst. Der 5-Euro-Monatstarif mit mindestens 20 exklusiven Podcasts legt dann im Jänner los. Die Eigenproduktionen von Podimo sind aus dem Unterhaltungsbereich - also Krimi und andere leichte Kost. Bis Jänner ist Podimo noch eine ganz normale Podcast-App ohne Besonderheiten.

Sind zahlende User dann an Bord, wird auch ein Teil des Geldes verteilt. Einerseits für die exklusiven Inhalte, andererseits auch für Podcasts, die sich an Podimo binden. Nicht exklusive Podcaster, die bei Podimo aktiv sind, können 20% Anteil erwirtschaften, exklusive Inhalte auf Podimo bekommen 50% des Anteils am Anteil des Abo-Topfes, der anhand der Hörer-Minuten berechnet wird. Das werden also ein paar Cent von den paar Cent sein, die hier zur Verteilung kommen, was erst dann lukrativ ist, wenn das System skaliert und einen Boom wie Netflix oder Spotify auslöst. Könnte gut sein, sicher ist das aber nicht.

Die bisherigen Alternativen gibt es de facto aber auch nicht, denn Patreon, Flatr und andere Zahl-Optionen sind eher Randerscheinungen und die Werbung hebt für Podcasts in Europa auch nur für die Top-Podcaster und Promis ab. Podimo könnte hier demokratisierend wirken.



Die erste Analyse sagt also, dass der Aufschrei mancher Nonkommerzialisten verfrüht ist, denn erstens gilt das Regieren von Geld nur für wenige Inhalte (und dort nur gering), zweitens ist der durchschlagende Erfolg dieser Kommerzialisierung noch in weiter Ferne. Die Gedanken kann man sich dann immer noch machen, das 'andere' Podcast-Netz ist durch den Start eines weiteren Startups ja nicht verschwunden. 'Keep cool' ist das Fazit auch im cc:live, das wir mit diesem Thema erstmals auf Youtube gestartet haben.

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#podimo #podcast #Monetarisierung #Abo #Premium



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Netflix muss zurückstecken
Der Streaming-Riese Netflix wird im Jahr 2020 voraussischtlich vier Mio. Abonnenten in den USA verlieren...

Content Creator Podcast & Video/Live-Stream
Der Podcast für all jene, die Inhalte für das Web, das Marketing und für Medien produzieren bzw. beauftra...

Netflix bekommt Probleme mit Exklusivem
Fast die Hälfte der Netflix-User in den USA kündigen ihr Abonnement, sobald Klassiker wie 'Friends' oder ...

Podcasts boomen
Podcasts sind zu einer gewaltigen Medienindustrie gewachsen. Die Popularität von Podcasts reißt nicht ab...

Der Preis von Abo-Diensten
84 Prozent der Konsumenten unterschätzen ihre Ausgaben für Abo-Dienste wie Netflix, Spotify und Amazon Pr...

Youtube Premium und Music
Auch Europa kommt nun in den Genuss der neuen 'Red'-Variante eines bezahlten Youtube-Kontos....

Musik wird wieder gekauft
Filme, Musik und Games sind die nutzungs- und umsatzstärksten Segmente, wenn es um den Kauf digitaler Inh...

Kommunikation per Podcast
Für den Web-User ist es womöglich schon bald überflüssig, sich am PC durch verschiedenste Online-Netzwerk...

Video-Podcast für Foto-Enthusiasten
Der erste deutsche Video-Podcast speziell für Interessenten an der Digitalfotografie ist bei einem Spezia...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Podcast | Archiv

 
 

 


Treibstoffpreise sinken


Agile Transformation


Skoda: 125 Jahre


Stickermania 2020


Schallaburg


VieCC 2019


Ideenwelt 2019


Ventilspiel am Spielberg

Aktuell aus den Magazinen:
 Seminar und Meeting online abhalten Alternativen in der Corona-Zeit
 Corona-Chancen? Fotos ohne Personen machen
 Netzneutrale Ausfallsicherheit Notfallplan gegen Engpässen
 Video- statt Menschen-Kontakt Alternative Schulungen, Konferenzen und Messen heute
 Corona: Fragen, Antworten, Links Gesammeltes Wissen und Aktuelles

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2020    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap   
Tripple