ContentCreator   24.1.2022 16:56    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Content Creator » Magazin » ContentCreator  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Top Content Trends 2022Video im Artikel!
Supersource-Animationen erweitertWegweiser...
Ins Video zeichnen: canvastream live nutzen
Anleitung: Supersource-Makros für Atem Mini ExtremeVideo im Artikel!
Runsheet, Run of Show oder Shoflo - der Ablauf
Trend-Farben 2022Video im Artikel!
Keine Vielfalt erwünscht
Sicherer Abstand für Bauchbinden und TitelWegweiser...
Rode Wireless-Go mobil und für PodcastsWegweiser...Video im Artikel!
Besserer Sound für Videos - Sprache optimieren
mehr...








Elektro-Mustang


Aktuelle Highlights

Lichtermeer 2021


 
Aktuelles
Plattformen  21.08.2021

Onlyfans nimmt sich aus dem Geschäft

Durch die neuen Richtlinien, die ab Dezember 2021 gelten, wird sich Onlyfans abschaffen. Andere Plattformen haben das bereits getan.

Was ist passiert? Sehen wir uns an, wie Onlyfans derzeit funktioniert: Influencerinnen (fast ausschließlich mit kleinem 'i') sind in Instagram und Co. erfolgreich, aber in den Möglichkeiten limitiert. Das betrifft sowohl Nacktheit, die dort verboten ist, als auch die möglichen Einnahmequellen. In genau diese Presche ist bisher Onlyfans gestoßen. Dieselben Influencerinnen haben dort mehr von sich gezeigt und dafür von den Fans Geld verlangt.

Diese Art persönliches Social Network, das die Aufnahme in den Freundeskreis in barer Münze abgelten ließ und dafür viel nackte Haut versprochen hat, funktionierte prächtig. Die großen Umsatz-Träger im Influencer-Bereich sind allesamt weibliche, zeigefreudig und auf Onlyfans.

Und jetzt? Onlyfans schreibt ihre Partner an, dass Nacktheit ab Dezember 2021 nicht mehr geduldet ist. Altes Material muss gelöscht, neues züchtig und prüde sein. Genau diese Lücke, die andere Netzwerke hinterlassen haben, schließt sich Onlyfans nun selbst. Da praktisch alles, was an Umsätzen dort passiert, genau auf dem beschriebenen Modell basiert, dürfte das das Ende von Onlyfans sein, wie es bereits bei Tumblr und anderen Plattformen geschehen ist.

Die Option, dass Onlyfans nun als braves Fan-zahlt-Star-Netzwerk durchstartet, ist keine. Mit hohen Anteilen an den Umsätzen ist Onlyfans beteiligt und kann das nur gegen den Mitbewerb rechtfertigen, weil Nacktheit dort verboten ist. Bei Patreon etwa ist man wesentlich zurückhaltender in den Möglichkeiten (aber auch deutlich offener als die neuen Regeln von Onlyfans es erfordern), aber auch bei den Anteilen, die man sich vom Umsatz gönnt. Onlyfans-User, die da nicht zB. zu Patreon wechseln, müssen dann schon nicht rechnen können...

Apropos Geld: Onlyfans gibt an, dass bisher 5 Mrd. Dollar im Sinne der Influencer geflossen seien. Bei 30% Anteil für Onlinefans haben die sexy Erwachseneninhalte auf Onlyfans damit inkl. Abgaben an die Zahlungsdienstleister sicher über 1 Mrd. Dollar auf die Konten von Onlyfans direkt gespült. Das macht Onlyfans bisher zu einem der besten Geschäftsmodelle im Social Media-Bereich.

Mit dem Zeitfenster bis zum Jahresende dürfte der Wechsel anderswo hin (Links unterhalb) schaffen es die Influencer auch locker, den Umstieg zu schaffen, ohne all zu viele Fans zu verlieren. Insbesondere, da geringere Margen für den Anbieter im Raum stehen, die zusätzliche Einnahmen (oder einen Bonus für die Fans mit geringeren Kosten) erlauben.

Es ist also mehr als unverständlich, warum sich Onlyfans derart unbedacht aus dem Rennen nimmt, nachdem die Erfolgsgeschichte bisher groß war. Vermutlich war es einer der großen Gatekeeper (etwa Apple), die Druck ausüben. Auch das war es bei zB. Tumblr, als deren Geschäft ruiniert wurde. Das Geschäftsmodell bei Onlyfans aber derart zu konterkarieren ist ein Schritt, der auch gleich die Schließung des Unternehmens möglich macht - viel davon wird im Dezember nämlich nicht über bleiben, wenn die Planungen durchgezogen werden.

Update: Nach dem Druck druch die Creators bei Onlyfans dürfte die Plattform einlenken. Nun wird eine neue Regelung ausgearbeitet, die auch Erotik beinhalten soll. Vielleicht wird es auch neue Regeln für den Jugendschutz geben, den Onlyfans bisher nicht ganz so eng nimmt und deshalb bei den Zahlungsdienstleistern in Ungnade gefallen ist. Und das war möglicherweise der wahre Grund für die extreme und unbedachte Reaktion der Plattform.

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#onlyfans #tumblr #Erotik #Nacktheit #Zensur #Influencer



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Kinder im Social Web
Zwar nutzen ein Drittel der Sieben- und Neunjährigen und fast die Hälfte aller Zehn- bis Zwölfjährigen in...

Kids heimlich bei Tiktok
84 Prozent der Kinder in Irland zwischen acht und zwölf Jahren nutzen mindestens einen Social-Media- oder...

Promi-Pornos? Warum Celebrities in Sexfilmen landen!
Prominente stehen im Blick der Öffentlichkeit und ihre 'Fehler' gehen schnell die Runde. Doch das allein ...

Ein Kaffee für Inhalte
Geld für Content? Läßt sich schwer vermitteln. Die Wertschätzung für Inhalte im Internet könnte aber mit ...

Eigene Fanseite für Erotik-Modelle
Onlyfans und Patreon ist nicht alleine am Markt, wenn es um bezahlte Inhalte im Erotikbereich geht. Insbe...

Social Networks mit Abo-Modell für Creator
Ein Netzwerk, bei dem man Inhalte einstellt und über ein Bezahlmodell von den Fans direkt entlohnt wird? ...

Erotisches Einkommen von Zuhause
Ein Traum wird wahr! Sie leben Ihre Erotik aus, treffen neue Partner, haben Spaß und verdienen noch viel ...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Plattformen | Archiv

 
 

 


Citroen C5 Facelifting


Infected Rain


Essen Motor Messe 2021


Audi A8 Facelift


Frisör-Weiterbildung


Reifen für den Winter


Jaguar F-Type R

Aktuell aus den Magazinen:
 DSA in den EU-Trilog Neuregulierung des Internets einen Schritt weiter
 Microsoft kauft Activision Blizzard Mega-Deal im Gaming Bereicht formt neuen Marktführer
 Elektro VW-Bus im März Der ID-Buzz wird 2022 noch ausgeliefert
 Pickerl tauschen: Stickermania 2022 Spar holt Sammler nach Atlantis
 Exchange 2022-Bug - weltweit Fehler eMails werden nicht zugestellt - ein Bugfix ist möglich.

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2022    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple